Hinter den Kulissen V

Der eigene Takt – viel zu unterschätzt. Das merke ich immer wieder, wenn ich aus ihm herausfalle – gefühlt heraus geschupst werde. Also wenn andere versuchen, mir ihren Takt zu geben. Das meine ich mit Schupsen.

Aber im Grunde bin ich es ja, die dann den Takt verändert. Statt darauf zu beharren.

Manchmal geht das nicht anders (zum Beispiel wenn meine Tochter mit dem Box Sack abschmiert und wir direkt zum Arzt müssen) aber manchmal liegt es nur an mangelnder Abgrenzung. Und daran mangelt es mir meist, wenn ich jemanden nicht selbst aus dessen Takt bringen will, weil ich weiß, wie wichtig es für die andere Person ist. Super kryptisch 🙂

Na zum Beispiel meine Mutter hat für bestimmte Dinge genaue Abläufe bzw. Tageszeiten, zu denen sie etwas tut. Sie schafft morgens erst einmal Ordnung (nach den ganzen Tiersachen natürlich –also erst Laufen und Füttern) und geht auch am liebsten morgens einkaufen (womit sie ja recht hat) und isst mittags relativ früh. Soweit so gut.

Ich – nach Tiersachen  und Kindversorgung & -verbringung – erledige morgens am Liebsten dann den ganzen Bürokram. Emails und Nachrichten beantworten, Konzepte schreiben, Sitzungen und Termine vorbereiten usw. Soweit so gut.

Aber nicht mehr, wenn wir – Mama und ich – was zusammen machen, wie gemeinsam einkaufen (schöner als alleine), mittags gemeinsam essen (auch viel netter und gesünder als alleine vorm PC und nebenbei im Auto) und mittags die Hunderunde gemeinsam bestreiten.

Das ist dann alles schöner aber ich merke, dass es mich innerlich stresst, dass ich unter Druck gerate, weil ich im Hinterkopf habe, was ich alles noch erledigen muss. Dafür habe ich noch keine Lösung. Wegatmen hilft bisher gegen das Gefühl nicht. Geschafft habe ich noch alles – auch wenn ich meinen Takt dem meiner Mama anpasse. Aber es sollte sich besser anfühlen. #lässiger #selbstbestimmter

Hinter den Kulissen IV

Ich arbeite ja auch mit meinen Klienten mit der Arbeit am Inneren Team. Da geht es um innere #Anteile und wie wir möglichst allen Gehör verschaffen, um eine ausgeglichene #Authentizität schaffen zu können.

Ganz tief in mir meldet sich immer mal wieder mein verrückter Abenteurer. Der würde alles über den Haufen kippen und von einem Tag auf den anderen in Afrika neu anfangen oder Schafe züchten in Griechenland oder als Single in Berlin politisch mitmischen oder oder oder… einfach nur, um alles über den Haufen zu werfen. Das ist der einzige Grund, die einzige Motivation für ihn. #neuanfang #spannung #energie #motivation

Ich glaube das ist der in mir, der Essen mag. Mit Essen wird er stiller.

Wäre ich meine Klientin würde ich versuchen mit mir eine andere Art zu finden, um den verrückten Abenteurer zu befriedigen….
#hinterdenkulissen #systemischeberatung #sein #psyche #anteile #innerearbeit #essen #mitessenstillen #sehnsucht #abenteuer #vielefragen #nichtimmeralleantwortenparat #2019wirdwasanderesseinmüssen

Hinter den Kulissen III

Hinter den Kulissen: Büro zuhause und – da Drei Generationen Projekt – Mama auch 🙃

Das hat solch einen Vorteil wie auf dem Bild – ich komme nicht vom Schreibtisch weg, aber bekomme trotzdem eine gesunde, liebevolle Mahlzeit #liebe #Nahrung #veggie #miteinander #füreinander

Wir versuchen das immer mal im Wechsel zu machen, wobei sie da schon mehr für mich macht!

Das hat auch Anpassungsthemen in sich #Ohja #einige heute früh fragte sie mich, ob ich oben den gemeinsamen Eingangsbereich mal #malausnahmsweise saugen würde.


Ja klar – kein Problem – aber fügte sofort hinzu „aber erst später. Ich muss jetzt an den Schreibtisch und die Unterlagen für den Kunden fertig machen und ich nutze den frischen Kopf gerne für die Arbeit“ #stattfürsputzen #dashabeichnichtgesagt


Um elf heute früh stand sie dann hier „ich nehme mal Deinen Staubsauger und mache das, Du kommst ja nicht dazu“…. 🙄

 

und siehe da – ich bin weiser als früher – ich lasse sie gewähren, sage nichts und die Sonne scheint weiterhin ☀️😜🙃

Hinter den Kulissen II

Das ist ja unsere bezaubernde #frieda #diemitdergoldenenpfote.

Sie ist auch Coaching-Hund 🙃🐕 und liegt bei ausgewählten Klienten gerne auf dem Schoß, aber meistens brav in ihrem Hundebett neben meinem Stuhl & ratzt versonnen & strahlt so etwas sehr beruhigendes aus.
Meistens.
In der letzten Sitzung hatte sie wohl ein Thema mit mir & der Nähe zu mir. Legte sich also auf MEINEN Schoß und blieb da.

Das hatte nicht nur zur Folge, dass ich mir nicht nachschenken konnte #Durst & auch, dass ich das Stövchen unter dem Kakao nicht auspusten konnte #jetztistalleseingebrannt – nein sie pupste auch so fürchterlich, dass ich mich manchmal kaum noch auf meine Klientin konzentrieren konnte…

#hundbeimarbeiten #hunddabei  #bewegungslos #durstig #aberüberlebt

Hinter den Kulissen I

Ich stelle gerade fest, dass mir viele der Yeah-Coaches oder Ratgeber-Allgemein-Coaches ein wenig auf die Nerven gehen (Überdosis in der #Blase). An dem einen Tag überlege ich dann, auch ein 10 irgendwas #eBook zu fabrizieren, um dann schon bei Punkt Eins zu kapitulieren- ich kann & will nichts verallgemeinern. Was den einen Klienten erreicht, ist für die andere so weit weg wie der Nord- vom Südpol!
An einem anderen Tag betrachte ich alles Mega kritisch „ach ob das so klappt?!?“ oder „das läuft bei mir aber gar nicht“ & siehe da – damit bin ich bei dem Thema angekommen, dass ich hier nun bedienen möchte: was läuft denn bei mir oder eben nicht? Wie ist das so – leben als professioneller, ausgebildeter und zertifizierter systemischer Coach & Berater?

Aufgestanden bin ich heute um 5h30, zum Haarewaschen bin ich erst um 16h30 gekommen & zum #Meditieren 🧠(empfehle ich oft meinen Klienten) noch gar nicht… dazwischen kontaktierte mich die #Schule, weil meine #Tochter mit dem Kopf durch Beton wollte (zum Glück 🍀 nichts passiert – abgeholt habe ich sie trotzdem).
Dann hat die Katze 🐈 während einer Klientensitzung den Badvorleger als Toilette 🚽 benutzt (unglücklicherweise war die Tür zum Katzenklo verschlossen) & der Hund 🐕 hat aus Trotz ins Kinderzimmer gepinkelt…später hat meine Tochter vor Wut 🤬, weil sie eine warme Jacke anziehen sollte, ihren Gaderobenhaken zerstört und war so Bildgeberin dieses Posts….

Ja, hier sieht man das Sprichwort mit dem Schuster & den schlechten Schuhen 👣lebendig werden: ich kann bei anderen erkennen & verändern helfen – bei mir bin ich manchmal einfach zu nah dran
Habe aber immer noch gute Laune und fahre jetzt zu einem Date mit einer lieben Freundin 👯‍♀️

Auch Worte sind Handlungen

Ich glaube die meisten von uns sind sich nicht bewusst, welche Wirkung schon kleinste Worte haben können – innerlich – äußerlich – politisch….

In unserer aktuellen politischen Situation würde ich gerne täglich vielen zurufen, dass sie aufpassen müssen, wie sie etwas sagen, weil es eine Legitimation für die sein kann, die wanken. Ich war noch nie jemand der seine Sprache Gender tauglich bekommen hat…. aber wenn es jetzt aktuell massiv um das Durchsetzen der Frauenrechte und der Gleichberechtigung ginge, dann würde ich das auch schaffen!

Negative Dinge sollten nicht schwul sein, Ausländer sollten ohne „abwertenden“ Bezeichnungen genannt werden (selbst wenn diese nicht abwerten gemeint sondern Allltags-Sprache sind) und Frauen sollten auch als solche bezeichnet werden und nicht als Sache, die man sich nehmen darf – ungefragt.

Zudem sollten wir auch in unserem Kopf freundlich zu uns sein, gnädig. Nicht zu viel mit uns schimpfen und uns selbst motivieren. Wir haben keine fetten Beine sondern noch modifizierbare 🙂

Lasst uns unsere Worte achtsam wählen – uns und unseren Menschen gegenüber – sagt eine, die leider auch immer mal was Verkehrtes sagt und sich dann eine ganze Nacht darüber ärgert – denn Gesagtes kann man nicht mehr zurück holen – die Worte, ihre Energie und ihre Wirkung, sind dann Bestandteil der Realität!

Sprechstundenhilfe #oderwiedieheuteheißen

ich war heute bei meiner Frauenärztin. Generell kein Wohlfühl-Thema.

ich denke deshalb war es für mich umso ärgerlicher, wie ihre Sprechstundenhilfe heute mit den Patientinnen umging.  #dertonmachtdiemusik

 

Ich fragte sie in einem sehr netten Ton „Mit welcher Karte darf ich denn bezahlen?“

 

Erste Reaktion ein grummeliges „Moment“

 

Zweite Reaktion ohne Überleitung oder irgendwas „Ich weiß ja nicht, was sie mit der Kollegin ausgemacht haben, aber sie können nicht mit Karte zahlen“. und das in einem sehr patzigen Ton.

 

Ich „ich habe gar nichts mit der Kollegin ausgemacht, ich gehe bei den hier zu zahlenden Beträgen davon aus, dass ich mit Karte zahlen kann“

 

Sie „Das sind so kleine Beträge hier, da lohnt sich die Anschaffung des Geräts nicht“ #istdassoteuer?

 

Ich „Und jetzt?“

 

Sie „Keine Ahnung. Sie gehen jetzt zur Bank und holen Geld“

 

Also – weil ich ja nicht sinnlos motzen möchte, hier kleine Anregungen:

  1. man kann sagen „einen Moment bitte“
  2. dann kann man sagen „so“, damit der andere weiß, dass dieser Moment nun vorbei ist und es um das eigene Anliegen geht
  3. „Es tut uns leid, aber Kartenzahlung ist bei uns leider nicht möglich, aber da und da finden Sie die Bankautomaten dieser und jener Banken.“

 

und 4. einfach die Patienten VORAB darauf aufmerksam machen – dann haben sie Geld dabei….

Es geht los!

Ausbildungsinfos Marte Meo Practitioner

 

Wir werden zuerst die Ausbildung zum Marte Meo Practitioner anbieten, da diese dem Therapist voraus geht und viele erst den kleinen Einstieg möchten, bevor sie sich für eine weitere Ausbildung entscheiden.

Der Practitioner befähigt dazu Marte Meo Elemente zu kennen, sie zu erkennen und sie anzuwenden – im jeweiligen Arbeitsfeld. Es sind keine eigenen Aufnahmen während der Ausbildung nötig, aber es ist möglich mit ihnen zu arbeiten, wenn gewünscht.

 

Bonus dieses speziellen Angebotes: Da wir die Ausbildung direkt bei Maria Aarts machen, haben alle die bei uns sind den „direkten“ Draht zur Begründerin der Methode und erhalten ja auch immer ihr Feedback aus Eindhoven durch uns.

Zweiter Bonus: wir sind zu zweit – dies erhöht die Flexibilität, sowohl terminlich als auch örtlich (Hanau und Bad Soden)

Dritter Bonus: wesentlich weniger Kosten: wir liegen etwa 50% unter den normalen Preisen hier in der Region.

 

INHALTE/ÜBERBLICK
Marte Meo® Practitioner

Der Marte Meo® Practitioner Kurs zeigt, was das Besondere an der Marte Meo® Methode ist. Fachliche Vorkenntnisse sind nicht nötig. Man lernt, wie man mit einer Videokamera Aufnahmen von Alltagssituationen macht und durch die Aufnahmen ganz neue „Ein-Sichten“ gewinnt. So kann ein Veränderungsprozess in Gang gesetzt werden. Dies ist ein sehr effektiver Weg, Entwicklung zu fördern und zu unterstützen.

Ausbildungsinhalte

  • Basisinformation und Vorstellung Marte Meo
  • Die Verbindung der Marte Meo Elemente zum jeweiligen Arbeitsfeld
  • Die Anwendung von Marte Meo Elementen im Alltag
  • Interaktionsanalyse

Nach dem Abschluss kann ein Zertifikat des internationalen Marte Meo® Zentrums, Eindhoven NL, Direktor Maria Aarts erworben werden. Außerdem können sich die Absolventen auf der Homepage von Marte Meo®International registrieren lassen und sind so für Interessenten bundesweit gut zu finden.

 

Equipment: Eine Videoausrüstung ist nicht unbedingt erforderlich.

 

ach und Marte Meo und wofür es „gut ist“…. Kurz gesagt – Marte Meo hilft dabei das eigene Selbstbewusstsein zu stärken, an sich selbst und seine Ideen zu glauben, die eigene Persönlichkeit zu entwickeln/finden, innere Strukturen zu bilden und es hilft mit den eigenen Gefühlen gut leben zu können. zudem mit sich und anderen in eine gelungene Kommunikation zu treten und letztendlich auch lernen zu Leiten und Leitung zu folgen.

und das bei Groß & Klein und wirklich in jedem Kontext. Denn Entwicklung steht jedem offen!

Das Glück dieser Erde….

…liegt nicht in der Kommunikation der Pferdehof-Ferienbetreuer aber hoffentlich für meine Tochter in dieser Woche auf dem Rücken der Pferde.

 

Montags früh – Kind macht jetzt 5 Tage Reiterhof-Ferien. Wir sind überpünktlich da und sollen dann zum Tisch vorgehen (nein ich meckere nicht über all die Eltern und Großeltern, die ausgerechnet im Eingang rum stehen müssen, obwohl sie schon längst angemeldet sind).

Ich stehe dann da – es kommt kein „Guten Morgen oder ähnliches“ eine junge Frau sitzt vor einer Liste und schweigt. Naja dann sage ich mal den Namen meiner Tochter. Und sie hakt den ab. Dann wieder schweigen – ich daraufhin „geht es hier ums Bezahlen?“ „oh – ja“ also bezahle ich, wieder folgt kein Wort… na ja, dann frage ich „wollen Sie noch eine Telefonnummer zur Sicherheit?“ „ja“ und das war es – aber auch das konnte ich mir nur denken…

Fazit: mit einem nicht guten Gefühl fahre ich vom Reiterhof weg. Aber mit der Hoffnung im Herzen, dass sie das mit den Kindern und den Pferden besser hin bekommen. Weiterempfehlung: noch nicht in Sicht. Schade.